Zum Beitrag springen


Die umgewidmete Parkscheibe, oder: Kampf gegen die “Mallorca-Mentalität”

Die “Westfälischen Nachrichten” berichten heute unter dem Titel: “Parkscheiben in der Bücherei” über den Kampf gegen die “Mallorca-Mentalität” bei Studenten, was meint: Morgens kommen, einen der raren Plätze reservieren und dann gehen – wohin auch immer :-). Das war früher alles anders. :-) :-)

Jetzt muss man, wenn man seinen Platz verlässt, eine Parkscheibe einstellen und darf den dann bis zu 60 Minuten – in der Mittagspause – vereinsamt zurücklassen (so auch bereits in Berlin und in Mannheim).

Und weiter: “Kontrollen werde es nicht geben, die Bücherei setzt auf „Selbstregulierung“. Die ersten Erfahrungen seien positiv.” Schade, ich hatte schon gedacht, die StVO würde erweitert und die städtischen Politessen würden demnächst auch in der UB kontrollieren. Ein neues Feld für Verteidiger hätte sich aufgetan :-).

Abgelegt unter Allgemein.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs